Ein Fest der Literatur

Preise bekommen wir doch alle gern und ausgezeichnet werden, erfüllt uns doch auch mit Freude, doch auf Preisverleihungen gehen… Da kommen manchmal ganz andere Gefühle auf. Ohne Zweifel gibt es beeindruckende Verleihungen, gute Musik, inspirierende Reden und bei der Verleihung des Literaturpreises im Haus der Kulturen der Welt wird es diesmal etwas ganz Besonderes geben.

Zum ersten Mal wird zur 10. Verleihung des Internationalen Literaturpreises ein ganzes Fest gefeiert, denn jeder, der gern Bücher liest, weiß: zusammen lesen macht viel mehr Spaß als allein. Emotionen, Fragen und Gedanken mit anderen über etwas Geschriebenes austauschen, ist so viel interessanter. Genau deshalb wird es am 28. Juni 2017 nicht nur eine Lesung des auserwählten Buches geben. Ganze Gruppen werden sich im ganzen Haus verteilt mit dem Autor und dessen Übersetzer zu den Büchern der Nominierten beschäftigen. Ein Open-Space-Bücherclub also und Texte von jungen Autor*innen zu einem der Bücher wird es auch geben.

Ein Fest der Literatur, bei dem alle eingeladen sind und sechs komplett verschiedene Bücher vorgestellt werden. Solche liest man höchstwahrscheinlich nicht normalerweise, dann ist es doch umso spannender, einen Einblick in ganz verschiedene Geschichten zu bekommen.

Die Jury beriet sich am Samstag und am 12. Juni 2018 wurde offiziell bekanntgegeben, dass das Buch ,,Liebesroman” von Ivana Sajko gewonnen hat. Zusammen mit ihrer Übersetzerin Alida Bremer, denn sie wird auch gefeiert.

Worum es in diesem Buch und in den anderen fünf Büchern geht erfahrt ihr hier!

Seid dabei am 28. Juni ab 16:30 und feiert ein Fest der Literatur!

VON KRISTINA

Schlagworte: 
Jugendmagazin Kategorien: 
Noch keine Bewertungen vorhanden
 

Neuen Kommentar hinzufügen

Hiermit bestätige ich die Nutzungsregeln für die Webseite jup.berlin und stimme der kurzfristigen Speicherung meiner IP-Adresse zu.