K.I.Z „Nur-für-Frauen-Tour“

am Frauentag

YEAH!!! - es ist wieder 8.März. Das werden sich viele weibliche K.I.Z-Fans denken. Denn mittlerweile ist es schon eine gute alte Tradition den Internation Frauentag zusammen mit den Berliner Rappern zu feiern. Oder besser sich von ihnen feiern zu lassen. Warum das zwar nicht gleichberechtigt aber absolut gerechtfertigt ist lest ihr hier im Kommentar

VON SOPHIA

Wie sicher schon viele mitbekommen haben findet auch dieses Jahr wieder das traditionelle K.I.Z Frauenkonzert statt. Doch dieses Jahr wirklich nur für Frauen! Das erste Frauenkonzert fand am 08. März 2011 anlässlich des Weltfrauentags in Berlin statt und seit dem gab es jedes Jahr eins.

Dieses Jahr haben die drei Rapper Nico, Maxim und Tarek eine komplette Tour nur für ihre weiblichen Fans geplant. Der Grund dafür ist, so die Künstler selbst: „dass einige andere Männer im Showgeschäft im letzten Jahr ihre gierigen Schmutzfinger nicht bei sich behalten konnten und die Ladys deswegen etwas verstimmt sind“. Insgesamt sind acht Konzerte geplant - sechs davon sind bereits restlos ausverkauft und das Konzert in Berlin wurde vom Huxleys ins Tempodrom hochverlegt.

In den letzten Jahren durften auch Männer die Frauenkonzerte besuchen, allerdings nur wenn sie als Frau verkleidet kamen. Dieses Jahr bleiben ihnen die Türen zu allen Konzerten der Tour verschlossen, sehr zum Missfallen der betroffenen Männer. Das brachte die männliche Fanbase auch deutlich zum Ausdruck. Sie beschwerten sich darüber, dass es diskriminierend sei und fordern nun auch ein Konzert nur für Männer. Auf diesen Aufstand der Männer antwortete K.I.Z auf Instagram trocken und sarkastisch - wie man sie eben kennt: „ Wir haben nichts gegen Männer, aber sie sollen da bleiben, wo sie herkommen.“

Ich persönlich finde die Tradition mit dem Frauenkonzert anlässlich des Weltfrauentags ziemlich cool und freue mich schon drauf. Man muss zugeben – das Männer hier nicht gleichberechtigt  behandelt wurden und ich verstehe auch, wenn sie es unfair finden nicht reinkommen zu dürfen. Aber Fakt ist, es ist auch einfach mal entspannt nur unter Frauen auf einem Konzert zu feiern und abzugehen ohne von betrunken Typen angemacht oder umgeschubst zu werden. Denn ganz ehrlich, ich bin 20 Jahre alt und nicht mal 1,60 m groß und werden auf Konzerten so oft von riesen Typen umgerannt und viele kümmert es nicht mal. Oft hört man dann „wenn du das nicht aushältst, musst du ja nicht her kommen“ aber warum sollte ich, nur weil ich klein bin nicht auf ein Konzert gehen dürfen? Ich will auch mit springen und mitfeiern aber halt nicht von so einem Riesen verletzt werden und schon gar nicht unfreiwillig in einen Moshpit reingezogen werden.

Also Liebe Männer, gönnt uns Frauen die Frauenkonzerte! Als Trost gibt es ja auch noch die Aftershowparty am 08. März in Berlin zu der auch die männliche Fangemeinschaft eingeladen ist ;)

Bildquelle: Instagram @kizoffcial

 

Schlagworte: 
Jugendmagazin Kategorien: 
Noch keine Bewertungen vorhanden
 

Neuen Kommentar hinzufügen

Hiermit bestätige ich die Nutzungsregeln für die Webseite jup.berlin und stimme der kurzfristigen Speicherung meiner IP-Adresse zu.