Europawahl 2019: Wahlergebnisse!

Teilen

Aufgerufen zur Europawahl waren insgesamt rund 427 Millionen EU-Bürger*innen. In Deutschland waren es laut Bundeswahlleiter 64,8 Millionen Wahlberechtigte.

Ein guter Tag für die Demokratie

Große Gewinnerin dieser Wahl (in Deutschland) war die Demokratie. Denn die Wahlbeteiligung stieg deutlich an – von 48,1 auf 61,4 %.

Das ist der höchste Wert seit 25 Jahren. Zudem gab es noch nie so viele Kleinparteien (sieben), die ins EU-Parlament eingezogen sind.

 

Heftige Verluste für die Volksparteien

Die SPD (15,6% /-11,5%) und CDU/CSU (28,7% /-6,4%) sind mit heftigen Verlusten die großen Verlierer der Europawahl in Deutschland.

Klarer Gewinner sind die Grünen! Diese wurden mit knapp 20,5% (+9,8%) erstmals bei einer bundesweiten Wahl zweitstärkste Partei.

Die Fridays-for-Future-Bewegung und der Klimawandel (grüne Themen) haben eine zentrale Rolle gespielt.

Dass den Wähler*innen das Klima so wichtig sei, habe eine ganze Reihe von Parteien offensichtlich nicht auf dem Schirm gehabt.

Unter den Erstwähler*innen haben sogar 36% grün gewählt! Auch im Land Berlin waren die Grünen mit 27,8% stärkste Kraft.

Die Wahl in den 28-EU-Mitgliedsstaaten wurde mit Blick auf das Erstarken populistischer Strömungen im Vorfeld als Schicksalswahl bezeichnet.

Trotz Wahlsiegen in einigen Ländern (z.B. Marine Le Pen in Frankreich) ist der von vielen befürchtete Rechtsruck ausgeblieben.

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.