Weltmädchentag an der Hemingway-Schule

am 19.11.2018
Teilen

Jedes Jahr am 11. Oktober findet der Weltmädchentag statt, auch in Berlin! Heute berichten wir als Organisationsprofilkurs, was wir am Weltmädchentag alles gemacht haben und erleben durften.

Am 11.10.2018 um 14.00 fing die Veranstaltung im Olof-Palme-Zentrum an. Wir waren um 14:20 Uhr da und standen Schlange, weil sooo viele Mädchen gekommen waren. Als Zeichen für die Teilnahme bekamen alle Mädchen schöne Armbänder.

Als wir reinkamen, sahen wir verschiedene Plätze, wo die Mädels sich amüsierten: Die einen bekamen Henna gemacht, die anderen malten und zeichneten, andere machten Fotos, auf denen Stand, warum sie starke Mädchen sind und noch vieles mehr. Auf jeden Fall war für jede etwas dabei. Eine lange große Snackbar gab es auch, mit Essen und Trinken und natürlich auch Süßes.

Was nicht fehlen durfte für uns, war Musik, die auch in einem riesigen Raum war, wo alle Mädchen tanzen konnten, wie sie wollten. Niemand wurde ausgelacht oder ausgegrenzt. Schließlich war es wichtig, dass jede wirklich Spaß hatte.

Nach dem Ganzen gab es einen Raum, der ganz von Luftballons gefüllt war - wir nennen es mal „das Ballonparadies“. Die Mädels standen Schlange, um sie zu bekommen. Jede bekam einen und durfte auf eine kleine Karte ihren Wunsch schreiben. Nachdem wir raus gingen, zählten wir von 10 runter und ließen sie los. Alle freuten sich und die Wünsche sind in den Himmel und weit weg geflogen!

Bis 20.00 Uhr konnten sie anschließend weiter ihren Spaß haben.

Die wichtigste Info zu guter Letzt: Wir Mädchen sind stark und alle verdienen es, Spaß zu haben! Mädchen traut euch, eure Rechte einzufordern! Ihr habt eine Stimme, ihr seid wichtig!

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.