Zu Gast im Theater an der Parkaue

am 26.06.2018
Teilen

Lili, Zora und Sina waren zu Gast im Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin und haben Dramaturgin Karola Marsch zum Interview getroffen.

Thema war das Stück »Aktion Arbeitsscheu Reich 1938« von Martin Clausen. Von Rummelsburg aus wurden im Nationalsozialismus über 10.000 Menschen verschleppt. Heute gibt es dort eine Gedenkstätte für die Opfer. In Zusammenarbeit mit dem Historiker Thomas Irmer untersuchten Martin Clausen & Kollegen und das Theater an der Parkaue Biografien der Marginalisierten und Stigmatisierten. Wie entstehen heute Keime des Ausgrenzens und wie kämpfen wir zeitlebens gegen sie? Wohnen neben einem solch grausamen Ort - wie geht das eigentlich? Wie können wir gemeinsam die Erinnerung an die Opfer wachhalten? Alle Informationen zum Stück könnt ihr auf der Seite des Theater an der Parkaue nachlesen.

Wir beschäftigen uns mit den Kiezen, in denen wir leben, und deren Geschichte bei jup! gedruckt!
Unseren Bericht über die Gedenkstätte Rummelsburg seht ihr bald auf jup.berlin!

Parkaue IV-c-jup
Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.