Die „iPhone-Jäger“

Immer mehr Hersteller schicken sich an, die Marktherrschaft von Apple mit seinem iPhone anzugreifen. Wir schauen auf die Flaggschiffe von Huawei und Google. 

VON OLIVER MATTUTAT, 11. August 2017

Apple gelang mit der Einführung des iPhone vor über zehn Jahren ein Coup. Das Handy war nicht mehr länger hauptsächlich zum Telefonieren da. Dadurch setzten sie sich auch an die Spitze der Smartphone-Charts. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts benutzen über 30% in Deutschland ein iPhone. Aber daneben versuchen immer mehr Hersteller, Apple Konkurrenz zu machen. Neben Samsung haben vor allem Huawei und Google Smartphones auf den Markt gebracht, die Jagd auf das iPhone machen sollen. Wir haben uns Huaweis P10 und das Pixel XL von Google mal genauer an geschaut.  

 

Ein absoluter Hingucker 

Das Huawei P10 kommt mit einem 5,1 Zoll Full-HD-Display. Das Gehäuse ist 14,5cm hoch, 6,9cm breit und knapp 7mm tief. Es wiegt ca. 145 g. Es gibt vier Farbvarianten. Schwarz, Gold, Blau und Silber. Im Herzen arbeitet ein Octa-Core - also achtkerniger- Prozessor. Der Arbeitsspeicher beträgt 4GB. 

Die Hauptkamera, die aus zwei Sensoren. Einem 12-Megapixel Farb- und einem 20 Megapixel Monochromsensor. Die Frontkamera hat gute 8 MP. 

Aber genug harte Fakten. Wie schlägt sich das Handy im Alltag?  

Das 599€-teure (unverbindliche Herstellerempfehlung) Smartphone kann im Test durchweg überzeugen. Der Akku hielt über einen Tag. Es liegt gut in der Hand, doch manchmal rutscht es ein wenig aus ihr. Einen richtigen Home-Button gibt es in den Standardeinstellungen nicht mehr. Diesen gibt es jetzt virtuell auf dem Touchscreen. Anstelle des Knopfes ist jetzt der Fingerabdrucksensor, der wirklich gut funktioniert. Diesen Sensor kann man in den Einstellungen auch in einen multifunktionalen Home-Button verwandeln.  

Die Kamera weiß auch zu überzeugen. Gerade die vielen Filter und Einstellungen machen Spaß. Auch das Display ist wunderbar. Farben werden gut dargestellt. Ein echter Hingucker. 

Insgesamt arbeitet das Handy schnell und zuverlässig. Als gutes Gadget ist auch ein Schrittzähler eingebaut, der auch gut funktioniert.  

 

Googles Edelhandy 

Und auch beim Pixel XL schauen wir zuerst auf die Fakten. Das Pixel XL ist die große Variante. Das Display misst 5,5 Zoll. An Bord sind ein vierkerniger Prozessor und 4GB Arbeitsspeicher. Die Hauptkamera löst in 12 Megapixel und die Frontkamera mit 8 MP auf. Auch Google verzichtet auf einen Homebutton. Aber an der eigentlichen Stelle findet sich anders als beim P10 nichts. Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite platziert. Wenn man das Handy normal in der Hand hält kann man ihn trotz der Größe ganz gut erreichen. Ein Vorteil birgt auch noch das Betriebssystem. Es nutzt natürlich auch Android, da Google aber der Entwickler von Android ist, sollten die Updates auf dem Pixel als erstes verfügbar sein. Das Handy ist auch nochmal in einem ganz anderen Preissegment angesiedelt als das Huawei. 899€ verlangt Google für sein Edelhandy. Damit befindet es sich schon mal in den Gefilden eines iPhones.  

Ob es aber auch im Alltag überzeugen kann? Als erstes fällt im täglichen Gebrauch die Größe des Handys auf. Für mich ist es eher zu groß. Man hat da schon manchmal seine Mühe, die Sperrtaste zu betätigen. Sonst kann ich aber kaum klagen. Alle Aufgaben erledigt auch das Pixel schnell und zuverlässig. Der Akku hält einem anstrengenden Tag stand. Vom Gefühl her war dennoch der Akku des P10s ausdauernder.  Vollends überzeugen kann mich Google mit seinem Pixel XL während der Testtage jedoch nicht. 

 

Vorteil Huawei P10 

Beide Handys schicken sich an, echte iPhone-Konkurrenten zu sein. Das bei dem jeweiligen Preis der beiden auch ein Top-Smartphone erwartet werden darf, steht dabei außer Frage. Mir selbst hat das Huawei P10 besser gefallen. Das liegt vor allem erstmal an der Lage in der Hand. Zusätzlich gefiel mir das Display beim Huawei besser und auch die allgemeine Handhabung lag mir bei dem Gerät mehr. Aber auch im Preis-Leistungsverhältnis liegt das Huawei P10 für mich vorne. 

Schlagworte: 
Jugendmagazin Kategorien: 
Noch keine Bewertungen vorhanden
 

Neuen Kommentar schreiben

Hiermit bestätige ich die Nutzungsregeln für die Webseite jup.berlin und stimme der kurzfristigen Speicherung meiner IP-Adresse zu.