Spandau für dich. Du für Spandau.

Teilen

jup! zu Gast auf dem Spandauer Jugendforum 2018!

VON Janik

Letzte Woche Samstag, dem 9. Juni, wurde es bunt in Spandau: Das Jugendforum 2018 in Spandau startete in die nächste Runde. Hier hatten junge Spandauer*innen die Möglichkeit, andere für ihr Anliegen zu begeistern, neue Leute kennenzulernen oder auch einfach nur im Südpark zu sitzen und die Sonne zu genießen – was bei gefühlt 40 Grad nicht sonderlich schwierig war.

Sich in die Gesellschaft einzubringen hat viele Formen. Um diese Vielfalt an Engagementmöglichkeiten zu feiern lud das Jugendforum ein. Viele verschiedene Initiativen waren vertreten, um für ihr Projekt/Anliegen Mitstreiter*innen zu finden.

So wie beispielsweise das Klubhaus Spandau, die Freiwillige Feuerwehr, der Ruderverein Collegia 1895 e.V. und natürlich auch wir von jup! Berlin waren am Start.

Bei unserem Stand gab es verschiedene interaktive Mitmachprogramme – so konnten die Teilnehmer ihren Lieblingsort in Spandau aufschreiben oder Fragen zum Engagement in Spandau beantworten. Natürlich gab es dann als kleine "Belohnung" eine Menge jup! Merch zu verschenken.

Wie diversifiziert die Angebote in Spandau sind, konnten wir gut mit unserer Kamera einfangen. So gefällt manchen an Spandau am meisten das Fahrradfahren und die schöne Natur oder auch die Florida-Eisdiele ist sehr beliebt. Genauso ereignisreich ist an Spandau die Mischung aus Bunt, Grün, Wasser und Menschen. Aber auch die Spandauerjugend oder das Yoga-Angebot soll in dem Bezirk sehr ansprechend sein.

Neben den Ständen gab es die ganze Zeit über auch Live Performances, Spiele, Abkühlung unter den Wassersprinkler, Theater, Workshops und Kunst und Kreativitätprogramme.

Nach 4,5 Stunden waren war es dann geschafft – der jup! Merchandise wurde an die Leute gebracht, es gab eine Menge Abkühlung unter den Wasserhähnen und jeder konnte die Chance nutzen, um Beteiligungsprojekte im Spandauer Bezirk kennenzulernen… Wir freuen uns auf jeden Fall auf das nächste Jugendforum in Spandau!

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.