MITMISCHEN in Steglitz-Zehlendorf!

Teilen

Heute waren wir in Steglitz-Zehlendorf unterwegs. Hier wurde in den letzten Monaten fleißig an der Erweiterung der Parkouranlage gearbeitet, die nun eröffnet wurde. Die Kinder und Jugendlichen des Bezirks planten und bauten die neuen Hindernisse gemeinsam mit dem Mobilen Wohnzimmer MoWo, dem Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf, dem Nachbarschaftszentrum Wannseebahn e.V., den Fußgängern und vielen mehr.

Fotos: © jup! Berlin

jup!-FSJler Kai war mit der Kamera vor Ort. Gela und Dani vom Mobilen Wohnzimmer MoWo und Janine Rittel vom Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf erzählten uns im Interview wie es zum Projekt "Parkouranlage" kam und wie Jugendliche mitbestimmen durften.

Parkour ist alles andere als leicht. Am besten, man sucht sich Profis, um es die actionreiche Sportart zu erlernen. Auch die Fußgänger standen vor der jup!-Kamera. Bei dem Verein gibt es Workshops zu der Sportart Parkour. Viele Fußgänger haben an der neuen Anlage fleißig mitgearbeitet und mit Know-How unterstützt.

Auf der Wiesenfläche nebenan soll auch etwas Neues für Jugendliche entstehen. Janine Rittel hat deshalb Stifte und Papier dabei. Hier können Ideen und Wünsche für die Fläche festgehalten werden.

Klicke hier, um das Video zu starten! Bitte beachte, dass dann ggf. Nutzungsdaten an den Video-Provider (youtube, vimeo) übertragen werden.

Das Video findet ihr bald unter MITMISCHEN!

Alle Infos zum Projekt jup! gedruckt! könnt ihr HIER nachlesen.

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.