Warum ist diese Welt so schrecklich? #AleppoBrennt

von
am 13.12.2016
Teilen
Panorama von Aleppo vor dem Krieg

Titelbild-Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipe…

Schockiert und sprachlos müssen wir mit ansehen, wie die syrische Bevölkerung, einer nach dem anderen, abgeschlachtet wird. Wut, Trauer und Unverständnis kommen in mir auf, wenn ich mir die Bilder aus Aleppo und anderen Städten anschaue. Tote Kinder, Frauen und Männer prägen das Straßenbild Syriens. Videos aus Aleppo, die Häuser sind zerstört. Die beistehenden Personen sind entweder verletzt, tot oder liegen brennend auf der Straße. Ein den ganzen Körper durchdringenden, das ganze Video andauerndes, zwar schwankendes aber dennoch gefühlt gleich klingendes erschütterndes Schreien ist zu hören. 52 Sekunden, länger halte ich es nicht aus, mir das Video anzuschauen, Kenan Rahmani auf Facebook gepostet hat. Es ist schrecklich – schlimmer als jeder Albtraum, den ich mir vorstellen könnte. So schrecklich, dass wir uns entschieden haben, das Video hier nicht zu verlinken – inzwischen wurde es auch von Facebook entfernt. In dem Video ist zu sehen, was seitdem ich denken kann, meine größte Angst ist: ohnmächtig und nicht des Handelns fähig, ohne Einflussmöglichkeiten auf den gewaltsamen Tod zu warten. Aleppo befindet sich in einer für mich nicht begreifbaren Situation. Nicht begreifbar ist für mich, was die Menschen dort durchmachen müssen.Nicht begreifbar ist, wie tatenlos und stillschweigend die restliche „Weltgemeinschaft“ zuschaut, wie solch großes Leid über eine Vielzahl von Menschen gebracht wird. Nicht begreifbar ist, wie Länder die syrische Situation ausnutzen um daraus politischen Profit zu schlagen. Nicht begreifbar ist, wie es wohl einem Bekannten von mir gehen muss, welcher noch Verwandtschaft in Aleppo, seit seiner Flucht jedoch keinen Kontakt mehr zu ihr hat. . Nicht begreifbar ist, wie Deutschland und andere militärisch wichtige Staaten sich an diesem Leid ergötzen können, um daraus wirtschaftlichen Profit zu schlagen.

Wie ist unsere Mitschuld, ob durch Stillschweigen oder fehlendes Eingreifen, moralisch auch nur ansatzweise vertretbar? Wie können wichtige deutsche Politiker ruhig schlafen, während Aleppo dem Erdboden gleichgemacht wird? Wie kann man so verflucht egoistisch sein und sich gleichzeitig als wohltätiger Samariter hinstellen? Warum ist das Nachrichtennachbeben nach Paris so viel größer gewesen als die jetzige Nachrichtenberichterstattung über Aleppo? Warum springt mir die Schlagzeile „#Aleppobrennt“ nicht sofort in Schriftgröße >470.000 ( ins Auge, wenn doch bis Februar 2016 im Bürgerkrieg in Syrien circa 470.000 Menschen ums Leben kamen - seitdem ist die Zahl noch viel größer geworden. Und warum habe ich nur einen Freund auf Facebook, der sein Profilbild in eine rote Fläche verändert hat? Das rote Profilbild soll dem Nicht-vergessen der Toten im Syrienkrieg gelten und dem Verlangen nach einem Ende des Krieges. Nach Paris haben es doch auch alle geschafft, ihr Profilbild zu ändern. Warum für Syrien nicht? Warum ist unsere Gesellschaft den Toten außerhalb der westlichen europäischen und nordamerikanischen Länder so gleichgültig gestimmt? Welches Recht nehmen wir uns damit eigentlich heraus?

Diese Fragen stelle ich mir tagtäglich – ich finde leider keine zufriedenstellenden Antworten auf sie. Je länger ich über sie nachdenke, desto wütender und trauriger werde ich und desto verzweifelter. Ich finde keine Lösung und das tut mir im Herzen weh. Ich will eine Lösung finden, aber ich schaffe es nicht. Mit jedem weiteren toten Kind, mit jeder weiteren toten Frau, mit jedem weiteren toten Mann, die ich auf Bildern aus Syrien sehe, habe ich einmal mehr das Gefühl, dass mir jemand ein Messer in meinen Oberkörper rammt. Für einen kurzen Moment bleibt mir buchstäblich die Luft weg. Jede Leiche, die ich auf einem Bild aus Syrien sehe, versetzt mich immer wieder aufs Neue in eine Schockstarre und ich fühle mich wie in einem schlechten Albtraum, aus dem ich nicht entfliehen kann. Mein größter Wunsch ist es, das Töten auf dieser Welt zu stoppen und da dies unrealistisch ist, zumindest das Töten von Zivilisten zu stoppen. Wenn sich Soldaten,Terroristen und Verwirrte auf den Kampfplätzen dieser Welt gegenseitig in die Luft jagen ist das schlimm genug, aber lasst die Zivilisten in Ruhe!

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.