Schüler*innenHaushalt: Ein tolles Jahr!

am 19.12.2018
Teilen

2018 fand wieder der Schüler*innenHaushalt statt - zum ersten Mal nicht nur im Bezirk Mitte, sondern auch in vielen anderen Bezirken wie Marzahn-Hellersdorf und LichtenbergMit dem Projekt soll es Schüler*innen ermöglicht werden, über Anschaffungen der Schule besser mitzubestimmen. Das besondere dabei ist, dass die Schüler*innen selbst Vorschläge zur Verwendung des Schulbudgets machen können. Im Rahmen eines geheimen Wahlvorgangs wird dann über die einzelnen Vorschläge an einer Schule abgestimmt. Die Wahlbeteiligung ist, wenn man diese Wahl mit anderen Wahlen an zum Beispiel Universitäten vergleicht, sehr hoch: Fast 80% der Schüler*innen nahmen an der Wahl teil. Das Projekt oder die Projekte mit den meisten Stimmen werden dann letztendlich umgesetzt bzw. Dinge angeschafft. Dadrunter waren dann zum Beispiel eine Playstation oder neue Uhren für den Schulhof. Begleitet und umgesetzt wird das Projekt von der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Klicke hier, um das Video zu starten! Bitte beachte, dass dann ggf. Nutzungsdaten an den Video-Provider (youtube, vimeo) übertragen werden.

Alte Bekannte

Auch die Schüler*innen der Hemingway –Oberschule in Mitte waren vor Ort und haben ihr Plakat den anderen vorgestellt. Sie führten das Projekt an ihrer Schule schon zum wiederholten Male durch und berichten seit zwei Jahren auf jup! über den gesamten Prozess. Alle Blogbeiträge von der Hemingway-Schule findest du hier!

Der gemeinsame Abschluss

Der Schulchor des Max-Planck-Gymnasium in Mitte eröffnete die Abschlussveranstaltung indes Schüler*innenHaushalts. Viele junge Menschen aus ganz Berlin waren gekommen, um ihre eigenen Ergebnisse vorzustellen und die anderen Schulen kennenzulernen. Doch bevor die Teilnehmenden auf der Bühne geehrt wurden, gab es noch mehrere Reden, u.a. von Herrn Thietz von der Schulaufsicht Mitte. Außerdem sprach noch Frau Thun von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Zum Abschluss des Tages wurden dann noch die Projekte auf selbst entworfenen Plakatwänden vorgestellt. Weitere Impressionen von dem Nachmittag seht ihr in der Bildergalerie.

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.