Szenen aus dem Herzen: Unser Leben für das Klima

am 21.08.2019
Teilen

Klima Krise vs. Kardashian - so ähnlich fühlt es sich beim Lesen von Familie Thunberg’s “Szenen aus dem Herzen: Unser Leben für das Klima” an.  

Obwohl die junge Schwedin auf dem Cover zu sehen ist, ist das Buch aus der Sicht der Mutter, Malena Ernman, geschrieben und in 92 Szenen verfasst. Fast so als wäre das Leben von den Thunbergs / Ernmans ein Theaterstück oder Oper. Ob Autobiografie, Drama oder Lehrbuch ist mir nicht ganz klar. Irgendetwas dazwischen.

Ein Drama mit erhobenem Zeigefinger aus dem echten Leben. Fast schon drei Genres in einem Buch. Obwohl die Autobiografie aus der Sicht der Mutter geschrieben ist und um Gretas Leben bis zum ersten Klimastreik im August 2018 geht, ist das Buch wohl ein Kunstwerk der ganzen Familie. In bildlicher Sprache und plakativen Sätzen, äußern die Autoren Systemkritik nicht nur an Schwedens Politik, sondern an der ganzen Welt, während sich die Klimakrise bei ihnen zu Hause zu einer Familienkrise entwickelt. Opernsängerin, Schauspieler und Autor, die Familie ist es gewöhnt im Rampenlicht zu stehen. Vielleicht genau deshalb weiß sie den Medienrummel für ihre Ziele zu nutzen. 

 “Niemand von uns kann den Systemwandel allein herbeiführen. Aber schon eine einzige Stimme könnte die dafür notwendige Kettenreaktion auslösen - wenn die Stimme stark genug ist.”  - Szene 92

Synopsis

Als Greta in die 5. Klasse kam, fing alles an. Das Interesse für den Klimaschutz, das plötzliche Hungern und die Panikattacken.  

Sie hörte auf Fleisch zu essen, verfolgte und dokumentierte gebannt Klimanachrichten auf der ganzen Welt und brachte bald die ganze Familie dazu, ihr Leben dem Klimaschutz zu widmen. 

Während die ganze Aufmerksamkeit auf Greta lag, wurde Beatas Hypersensibilität immer schlimmer und bald setzt sie keinen Schritt mehr auf die Straße. 

Malena Ernman zeigte sich schnell überfordert. Gesangsauftritte überall auf der Welt, aber zu Hause ist das Chaos ausgebrochen. Dann ist da auch noch die Sache mit dem Fliegen... die schlimmste Klimasünde überhaupt.  

So viel Tumult und Vater Svante soll trotzdem die Nerven behalten. Die vielen Gespräche mit Klimaforschern, Medienmenschen und Lehrern kosten auch ihm seine ganze Kraft. Kraft, die er lieber für seine Familie hat. 

Was das Leben für das Klima für Beata, Gretas kleine Schwester, Malena Ernman, Opernsängern und Eurovision Song Contest Teilnehmerin und Svante Thunberg, Vater von Greta, hieß, wird in diesem Buch anschaulich und detailliert erzählt. 

Über Greta Thunberg

Die 16-jährige Greta Thunberg geriet erstmals im August 2018 in das mediale Auge, als sie mit ihren wöchentlichen Schulstreiks #fridaysforfuture für den Klimaschutz in Schweden für Aufruhr sorgte und daraufhin bei der UN-Klimakonferenz in Kattowitz eine emotionale Rede hielt. Schule schwänzen wie Greta Thunberg und dafür gelobt werden? Das geht entgegen des regelbewussten Verständnisses vieler Erwachsenen in Deutschland. Kinder und Jugendliche aber nutzten die Idee, folgten ihrem Beispiel und fanden eine Stimme – eine Stimme für den Klimaschutz. Wer mehr Aufmerksamkeit erhielt, der Klimaschutz oder die Tatsache, dass Greta Schule schwänzt, ist fraglich. Jedenfalls basteln nun sogar 5-jährige Vorschulkinder bunte Schilder mit Slogans wie: “Rettet Olaf” (eine Anspielung an die Zeichentrickfigur im Film “die Eiskönigin”) und "I’d be in school, if the world would be cool” (dt. Übersetzung: Ich wäre in der Schule, würde die Erde kalt sein”).

Ein Buch von Greta & Svante Thunberg, Beata & Malena Ernman 

Erschienen  erstmals 2019 im S. Fischer Verlag 

ISBN 978-3-10-491165-6

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.