Mitmischen

Du bist künstlerisch tätig und machst gerne Projekte mit jungen

Menschen?

 

Du brauchst Geld für Dein Projekt, aber komplizierte Anträge hindern Dich

daran, Deine Ideen umzusetzen?

 

Du hast Ideen und Erfahrungen, die in der Projektarbeit oft zu kurz kommen

und das willst Du ändern?

 

Du möchtest gesellschaftlich mitmischen und in der Kulturellen

Bildungsarbeit mitbestimmen?

 

... lass Dich nicht stoppen, sondern starte jetzt durch! Das Programm "Durchstarten" ist das

Förderprogramm für neue Expert*innen der Kulturellen Bildung in Berlin.

Es richtet sich an junge Menschen (18 bis 27 Jahre), Menschen mit Behinderung und

Personen mit Flucht- oder Migrationserfahrungen, die künstlerische Projekte

mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen machen wollen. Der Projektfonds Kulturelle Bildung

unterstützt Dein Projekt bis zu einem Jahr lang mit 1.000 Euro pro Monat!

 

Reiche einfach deinen Antrag bis zum 05.12.2018 ein!

 

 

Der Klimawandel ist eine große Herausforderungen für uns alle. Es ist ein Thema, das jeden einzelnen Menschen persönlich betrifft. Das bedeutet, dass auch jeder etwas zum Schutz des Klimas beitragen kann. Alles was wir tun, hat Auswirkungen auf das Klima und auf die Zukunft unseres Planeten: Wie wir uns fortbewegen, wie wir Strom, Wärme und Wasser nutzen, wie wir konsumieren, leben und arbeiten. Durch den sparsamen Umgang mit Energie, den Einsatz effizienter und innovativer Technologien und den konsequenten Umstieg auf erneuerbare Energien können wir unsere Lebensqualität erhalten und auf eine zukunftsfähige Grundlage stellen.

Und jetzt kommt ihr ins Spiel. Beim Berliner Klima Schulen Wettbewerb für das Schuljahr 2018/19 könnt ihr mit euren Ideen und Innovationen zum Thema Klimaschutz mitmachen und sogar sogar tolle Preise gewinnen!

Neu gewählte Schulsprecher*innen bzw. SV-Vorstände wissen zu Beginn ihrer Arbeit oft nicht genug über ihre Arbeit. Dabei gehören funktionierende Schulsprecherteams zu den wichtigsten Voraussetzungen für gelingende SV-Arbeit. Das Coaching nimmt die klassischen Fragestellungen, die sich neuen Schulsprecherteams stellen, unter die Lupe und vermittelt konkretes Handwerkszeug für eure Arbeit, gibt euch konkrete Hilfsmittel an die Hand und ermöglicht Austausch und Vernetzung.

Programm & Inhalte:
Folgende Themen werden u.a. auf dem Coaching behandelt: Kennenlernen der anderen Schulsprecherteams, was kann eine SV alles erreichen, Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Schule, Rolle, Aufgaben und Zusammenarbeit im SV-Team sowie erste Schritte nach Amtsantritt, Aktivieren von Mitschüler*innen, Methoden zur Projektarbeit und Sitzungsgestaltung, Herausforderungen während des SV-Jahres, Was braucht es für nachhaltige SV-Arbeit?

Wer ist eingeladen?
Eingeladen sind Schülervertreter*innen sowie deren SV-Begleiter*innen. Optimal ist die Teilnahme von Schulteams bestehend aus max. 6 Personen pro Schulgruppe. Ihr solltet mindestens 14 Jahre alt sein – und euch von der Dauer einen so langen Tag zutrauen.

Termin, Ort und Zeiten:
9.10.2018, Start: 9:00 Uhr, Mittagspause 12:15 – 13:00 Uhr, Ende: 16:00 Uhr, Jugendclub Schloss 19, Schlossstr. 19, 14059 Berlin, Nähe U2 Sophie-Charlotte-Platz

Kosten:
Der TN-Beitrag enthält Programm- und Materialkosten, eine Raumspende sowie Snacks und Getränke am Tagungsort. Mittagessen ist nicht enthalten. In den Vorjahren wurde der Betrag durch die Schule oder den Förderverein übernommen, aus Mitteln der Sozialarbeit oder der SV-Kasse bezahlt oder auf Antrag bei den Kinder- und Jugendjurys der jeweiligen Bezirke erstattet werden. Bitte den Betrag nach eigenem Ermessen wählen: Regelbetrag pro Person: 40 Euro, bei geringeren Mitteln: 35 Euro, bei ausreichenden Mitteln: 45 Euro. Es wird eine Rechnung ausgestellt.

Rückfragen?
SV start up. Schule ein Gesicht geben, Programmreferent Felix Scheel, Kiefholzstr. 20, 12435 Berlin
Tel. (030) 2797 30 69, mobil 0176 56 94 32 94, Fax (030) 6407 7119, Mail: sv-start-up@gmx.net

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich und hier zu finden: www.kurzlink.de/svcoaching

Was soll ich später einmal machen? Kein Problem mit der Girls'Day Akademie am 15.09.2018!
Probiert euch einfach in verschiedenen Berufen aus und entdeckt , welchen Spaß es macht, mit Holz, Metall und Robotern zu arbeiten. Außerdem erfahrt ihr, welche verschiedenen, spannenden und ungewöhnlichen Ausbildungswege Betriebe und Hochschulen in Berlin euch bieten!

An alle Schülerinnen der 8. und 9. Klasse:  Jetzt anmelden und am 15.09.2018 (10:30 bis 16:30 Uhr) dabei sein!

Ort:
Life e.V.
Rheinstr. 45, Aufgang C, 12161 Berlin

Anmeldungen:
Almut Borggrefe
030-308 798 12
0152-32 7575 18
akademie@life-online.de

 

Hier noch ein paar Eindrücke, was euch erwartet:

Die große Jugendaktion im Wissenschaftsjahr

Berufe haben sich schon immer an neue Technologien, neue Gesetze und gesellschaftliche Veränderungen angepasst.

Ab dem 6. August 2018 lädt die bundesweite Aktion Zeitreisende Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren ein, auf Zeitreise durch die dualen Ausbildungsberufe in Deutschland zu gehen. Dort könnt ihr in Gruppenarbeit entdecken, wie sich Berufe - und damit auch die dazugehörigen Ausbildungen - von der Vergangenheit bis heute verändert haben. Herzstück der Aktion ist ein Interview mit Fachkräften zu einem selbst gewählten Beruf, das ihr eigenständig vorbereitet und durchführt.

Unter den Interviewbeiträgen werden tolle Preise verlost! Ob Film, Audiobeitrag, Präsentation, eingescannte Fotocollage oder ein anderes digitales Format: Kreativität gewinnt! Mehr Infos zum Wettbewerb findet ihr auf der Webseite der Aktion:

www.wissenschaftsjahr.de

Einsendeschluss ist der 2. November 2018.

Alle Materialien zur Aktion findet ihr zum Download ebenfalls auf der Seite des Wissenschaftsjahrs!

Träger der Aktion sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und Wissenschaft im Dialog.

 

Artikelbild © fancy grave on Unsplash

Bewerbungen für neue TUSCH-Partnerschaften ab dem Schuljahr 2019/20 möglich!

Für das Schuljahr 2019/20 können sich wieder Schulen aller Schularten für eine dreijährige TUSCH-Partnerschaft mit einem Berliner Theater bewerben.

Jede Berliner Schule kann sich bewerben, an der sich ein engagiertes Team von Lehrer*innen verschiedener Fachbereiche an einer Partnerschaft mit einem Theater beteiligen möchte und an der ein verantwortlicher und verlässlicher Ansprechpartner den Kontakt innerhalb des TUSCH-Netzwerks pflegt. TUSCH führt geeignete Kooperationspartner zusammen und fördert Projekte aus den Partnerschaften mit einem Honorar- und Sachkosten-Zuschuss. Die Begegnungs- und Austauschformen sowie die künstlerischen Projekte mit Theaterpädaog*innen/ Theaterkünstler*innen und Schüler*innen entwickeln die Partner nach ihren eigenen Interessen und Möglichkeiten. Die gemeinsamen Partnerschaftsvorhaben bringen die Schüler*innen auf vielfältige Weise mit der Bühnenkunst, dem Theater als Kunstort und den Reizen der künstlerisch-ästhetischen Auseinandersetzung mit Themen unserer Zeit in Berührung.

Bewerbungsschluss ist am 21.12.2018. Mehr Infos findet ihr auf der TUSCH-Seite! Dort könnt ihr auch die Bewerbungsunterlagen herunterladen.

 

Artikelbild © Manos Gkikas on Unsplash

Am 06.08. war jup! zu Gast im Archiv der Jugendkulturen in Kreuzberg.

Was ist das Archiv der Jugendkulturen? Das Archiv der Jugendkulturen ist ein Informations- und Kompetenzzentrum für Jugendkulturen Es sammelt, erforscht und vermittelt seit 1998 Kenntnisse zu Jugendkulturen und deren Lebenswelten. Dabei verfolgt es den Anspruch, eine von Werturteilen freie, dennoch kritische und differenzierte Auseinandersetzung mit Jugendkulturen und Szenen zu ermöglichen.

Das Archiv bietet auch Workshops zu unterschiedlichen Themen und künstlerischen Formen an. Zusammen mit jup! fand nun der Sommerferien-Comic-Workshop statt.

Neben Superheld*innen-Zeichnungen und vielen Übungen wurden auch unsere Gedanken zu den Kiezen, in denen wir leben, zu Papier gebracht. So entstanden Kiez-Maskottchen und Comic-Strips über das Leben rund um unsere Wohnungen.

Seid gespannt, die Zeichnungen erscheinen im Magazin #jupgedruckt!

Danke an die Künstlerin Lilli Loge für den tollen Zeichenworkshop!

 

Fotos © jup!

Ihr seid eine Jugendorganisation oder ein Jugendverband und wollt digital miteinander über Inhalte kommunizieren, Texte gemeinsam verfassen oder Umfragen starten? OPIN ist ein spannendes Tool dafür!

OPIN ist eine webbasierte Plattform für digitale und mobile Jugendbeteiligung für Jugendorganisationen oder öffentliche Verwaltungen. Dabei bietet sie euch mehrere Möglichkeiten, mit eurer Community in Kontakt zu treten: sammelt Ideen, stimmt über Ideen, plant Meetings, verortet Ideen auf einer Karte, erstellt und diskutiert Texte und führt Befragungen durch!

Praktische Tipps und ein Entscheidungshilfe Tool helfen euch, die richtigen Beteiligungswerkzeuge zu finden und unterstützen bei der Planung des Beteiligungsprozesses.

Empfohlen wird OPIN auch von der Plattform jugend.beteiligen.jetzt. Hier lest ihr den Artikel dazu mit wichtigen Infos!

Alles über OPIN findet ihr auch auf der Webseite!

 

Artikelbild © John Schnobrich on Unsplash

Am 14.7. fand bei der BUNDjugend Berlin ein Mini-Workshop zum Thema Journalistische Schreibtechniken statt.

Der Jugendverband des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) gestaltet regelmäßig die JUNGE SEITE im Magazin BUNDzeit. Zusammen mit Workshopleiterin Julia Wolter, juppies und weiteren Interessierten beschäftigten sie sich mit verschiedenen journalistischen Formen und übten sich anhand von Schreibaufgaben.

Mehr Infos zur BUNDjugend und wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr auf www.bundjugend-berlin.de und schon bald im jup!-Printmagazin "jedruckt!"!

Bei Nachgefragt! werdet ihr als Expert*innen befragt: Ihr entwickelt Ideen, wie ihr in Zukunft lernen möchtet und welche Bildungsangebote es braucht, damit junge Menschen für den Klimaschutz begeistert werden können.

 

Das Format

Wir laden 25 Schüler*innen von Berliner Schulen ein, neue Ideen für Bildungsangebote zu den Themen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel zu entwerfen. Mit der Methode des Design Thinkings1 werden eure Ideen entwickelt und visualisiert.

Ausgangslage

Schulen sind wichtige Orte der Transformation. In der Schule kann der Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen – wie dem Klimawandel –  gelebt und neue Lösungswege erprobt werden. Um neue Wege zu finden, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel in der Schule zu integrieren, braucht es insbesondere die Sichtweise von euch Lernenden.  

Hintergrund

Die von euch entwickelten Ideen werden im Schuljahr 2019/2020 von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz umgesetzt.

Eckdaten
 

Wer?: 25 Schüler*innen ab 14 Jahren & 3-5 Lehrkräfte verschiedener Berliner Schulen pro Workshop

Wann?: Workshop 1: 27. - 29. September

Workshop 2: 11. - 13. Oktober 2018

jeweils Donnerstag Abend bis Samstag Mittag

Ihr könnt an einem der beiden Termine teilnehmen.

Wo?: Berlin. Genaueres wird noch bekanntgegeben.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte meldet euch über dieses Formular an.

 

Kontakt

BildungsCent e.V.
Tel.: 030 610 81 44 80
klima@bildungscent.de