Klima

Über 200 Schüler und Schülerinnen aus ganz Berlin haben die Konferenz besucht und an den Workshops teilgenommen. Die Workshops waren vielseitig: vom klassischen Klimavortrag über Bastelsessions zur Vision einer klimaneutralen Stadt, bis hin zu Klimaaktivismus und Obstsalat aus (vor dem Wegwerfen) geretteten Früchten – für jeden war etwas dabei.

Martin Schulz, aktuell Mitglied des Bundestages – letzter Kanzlerkandidat der SPD und ehemaliger Präsident des Europaparlaments war wohl der bekannteste Name auf der Gästeliste.

Seht hier, was er zum Thema zu sagen hat.

Während Freitags immer mehr Schüler*innen gegen den Klimawandel auf die Straße gehen, organisierten am 16.1.2019 Schüler*innen des Bezirksschülerausschusses (BSA) von Steglitz-Zehlendorf und das Zukunftsforum des Beethoven-Gymnasiums die Nachhaltigkeitskonferenz „Change!“. Da liegt anscheinend etwas in der Luft und das stinkt der jungen Generation.

Deshalb nun eine Konferenz von Schüler*innen für Schüler*innen – mit dem Ziel, Bewusstsein zu schaffen und Strategien für ein nachhaltigeres Leben zu diskutieren.

jup! Berlin war für euch vor Ort und hat Interviews mit den Organisator*innen, Gästen und Unterstützer*innen geführt.

Nachhaltigkeit – darüber wird schon sehr lang geredet, aber es geht nicht so recht voran damit. Der Klimawandel ist eine Realität, und was ein Anstieg von 2 Grad Celsius der Durchschnittstemperatur für den Planeten und die ihn bewohnenden Lebewesen bedeutet, ist eigentlich auch schon zur Genüge diskutiert. Und doch – es verändert sich nicht wirklich was. Und so reißt besonders Schüler*innen gerade der Geduldsfaden.

Alexander Carius, Politikberater und Mitbegründer der „Offenen Gesellschaft“, der den Frust der Schüler*innen gut verstehen kann durfte mit seinem Impulsvortrag die Nachhaltigkeitskonferenz einleiten. Direkt im Anschluss haben wir ihn befragt und konnten feststellen, dass man trotz der vielen schlechten Nachrichten trotzdem optimistisch an das Thema herangehen kann.