Was ist Links- und Rechtspopulismus?

Teilen
Klicke hier, um das Video zu starten! Bitte beachte, dass dann ggf. Nutzungsdaten an den Video-Provider (youtube, vimeo) übertragen werden.

Was ist Links-und Rechtspopulismus?

Populisten kann es in jeder politischen Richtung geben, er wird aber häufig mit politisch links oder rechts eingestellten Politiker*innen oder Parteien in Verbindung gebracht - man spricht dann von Links- oder Rechtspopulismus.

Linkspopulismus

Linkspopulismus bezeichnet einen linken Populismus, der sich für soziale Gerechtigkeit, Frieden, Umverteilung und mehr Demokratie einsetzt. Also die gerechte Beteiligung und Inklusion aller (besonders benachteiligter) Menschen.

US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders wird häufig als Linkspopulist bezeichnet

Bei der Kritik an der "Elite" konzentrieren sich Linkspopulisten auf Kapitalismus und Globalisierung. Weitere Kernthemen sind z.B. EU-Skepsis und Antiamerikanismus. Linkspopulismus ist vor allem in Südeuropa (Griechenland, Spanien) erfolgreich.

Rechtspopulismus

Rechtspopulismus ist anders als Linkspopulismus exklusiv, d.h. er schließt "andere" Menschen ganz bewusst aus. Rechtspopulisten bekennen sich zum Nationalismus, verbunden mit einer aggressiven Ausgrenzung bestimmter Teile der Gesellschaft (z.B. Muslime, queere Menschen und ethnische Minderheiten)

Klicke hier, um das Video zu starten! Bitte beachte, dass dann ggf. Nutzungsdaten an den Video-Provider (youtube, vimeo) übertragen werden.

Was verlierst DU durch Rechtspopulismus?

Rechtspopulismus ist in fast allen Teilen Europas im Aufschwung, vor allem in Ungarn, Polen und Italien. Auch in Deutschland sitzt (erstmals in der Nachkriegsgeschichte) eine rechtspopulistische (AfD) Partei im Bundestag.

⚠️ Laut der Mitte-Studie 2019 (Friederich Ebert Stiftung) neigen 20% der deutschen Bevölkerung deutlich zu rechtspopulistischen Einstellungen 

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.