"Wir haben die Kraft, etwas zu bewegen"

Teilen

Es ist 12 Uhr. Mit der Auftaktveranstaltung geht das Berliner jugendForums in die 15. Runde. Die Parlamentsglocke läutet.

„Herzlich Willkommen“, die Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Anja Schillhaneck begrüßt die Besucher. In ihrer Rede lobt sie die Themenvielfalt des diesjährigen JuFo. „Politik passiert überall da, wo Menschen zusammenkommen.“, sagt sie. So wie heute. Jugendliche aus aller Welt gestalten das Programm und tauschen sich untereinander aus. Maria aus der Ukraine, Teil des Jugendpräsidiums, motiviert die Teilnehmer: „Wir haben die Kraft etwas zu bewegen“. In den Themeninseln Jugendbeteiligung, Faire (Um-)Welt, Anti-Diskriminierung an Schulen, Rechtspopulismus und Refugees gibt es heute die Möglichkeit dazu. Außerdem ist das jup!-Portal jetzt online. Jugendliche aus Berlin können sich dort aktiv an der Gestaltung ihres Kiezes beteiligen. „Mir ist die Stimme von Kindern und Jugendlichen wichtig.“, sagt Jugendsenatorin Sandra Scheeres. Die Parlamentsglocke läutet. Zeit für die Workshops...

​Bildung ist ein Recht für alle Kinder und Jugendlichen. - Sandra Scheeres, Jugendsenatorin von Berlin

Autoren: Bea und Sophia

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.