Happy Birthday, KJBB!

10 Jahre Kinder- & Jugendjury und KJBB in Friedrichshain Kreuzberg

VON SOPHIA

Am 15.11.18 feierten das Kinder- und Jugend-Beteiligungsbüro (KJBB) und die Kinder & Jugenjury Friedrichshain – Kreuzberg zehnjähriges Bestehen. Anlässlich dieser beiden Geburtstage wurde eine große Feier veranstaltet, bei der auch gleichzeitig die Projekte der diesjährigen Kinder- & Jugendjury präsentiert wurden. Die Jubiläumsfeier wurde musikalisch von der Schülerband der Gustav-Meyer-Schule unterstützt und es gab super leckeres arabisches Streetfood  von „RefuEat“.

Nach der Begrüßung der drei Moderator*innen Chivan, Lena und Jaques folgten Grußworte und Geburtstagsglückwünsche von einigen wichtigen Personen der Kinder- und Jugendbeteiligungsarbeit in Berlin und Friedrichshain-Kreuzberg, wie: Monika Herrmann (Bezirksbürgermeisterin), Roland Geiger (Geschäftsfüher der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin), Kristine Jaath (Vorsteherin der BVV FHXB), Kathrin Gödeke (Alte Feuerwache) und Mathias Hoffmann (Dachverband FHXB).  Anschließend wurde noch ein Geburtstagsständchen gesungen und die Schülerband führte noch zwei weitere Stücke vor, bevor es los ging mit der ersten Runde Projekte-Markt.

 

Projekte-Markt & Kennenlernen

Beim Projekte-Markt konnten wir uns alle Projekte ansehen, die bei der diesjährigen Kinder- & Jugendjury mitgemacht haben. Die verschiedenen Kinder und Jugendlichen der Projekte standen vor  Aufstellwänden mit Plakaten und Fotos und stellten ihre Projekte und fertigen Ergebnisse vor. Die Projekte waren vielfältig und außergewöhnlich. So gab es zum Beispiel ein Street Art Projekt, eine Astronomie AG, einen Schüler*innenHaushalt und ein Buch über Frieden. Die Kinder beantragten u.a. Geld für Tischtennisplatten, Hochbeete, eine Schulhofverschönerung, den Buchdruck und einen Mädchentreff.

 

  • Die Geburtstagstorte
  • Die Schülerband der Gustav-Meyer Schule

 

Ein Buch für den Frieden

Ich persönlich fand das Buch der Kinder der Rosa-Parks-Grundschule am interessantesten. Sie haben ein Buch geschrieben und gemalt, in dem sie erklären, dass sie Frieden brauchen und wollen. Einige der Schüler*innen erklärten auf der Bühne, wie sie das Buch von Anfang bis zum Ende gemacht haben. Zu allererst wurden kleine Texte von den Kindern verfasst, zu diesen wurden dann passende Bilder gemalt. Da die Kinder das Buch auch in andere Länder verschicken wollen, wurden die Texte von einigen Eltern übersetzt, unter anderem auf Englisch aber auch auf Türkisch, Polnisch und Marokkanisch. Die Schülerin Nae, von der auch die Idee für das Buch kam, hat außerdem ein Vorwort geschrieben.
Dann ging das Buch in die Druckerei und Nae durfte es mit der Praktikantin der Schule abholen und nun auch endlich das fertige Buch „Wir Kinder wollen Frieden“ präsentieren.

 

  • Die vorgestellten Ergebnisse
  • Die Schüler*innen der Rosa-Parks-Grundschule stellen ihr Buch über den Frieden vor
  • Das Buch "Wir Kinder wollen Frieden"

 

Auch Fatma und Juliana wollten ihr Projekt „Einblick in den Gehörlosen Alltag“  vorstellen, leider sind die beiden Mädchen zur Zeit nicht in Berlin, deshalb haben sie Videobotschaften geschickt, um trotzdem dabei zu sein. Das Projekt haben wir hier bei jup.berlin auch schon vorgestellt. Die Artikel findet ihr hier: Einblick in den gehörlosen Alltag

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es noch ein Stück vom Geburtstagskuchen für alle und eine zweite Runde des Projektmarktes mit vielen weiteren tollen Projekten.

Wenn du auch eine tolle Idee für ein Projekt hast, kannst du dich für die nächste Kinder- & und Jugendjury in deinem Bezirk bewerben! Die Kinder- & Jugendjurys werden vom Jugend-Demokratiefonds gefördert und jeder kann mitmachen. Wenn dich das Thema interessiert findest du hier mehr Infos: Jugend-Demokratiefonds bei jup! und auf Stark gemacht!

Schlagworte: 
Jugendmagazin Kategorien: 
Noch keine Bewertungen vorhanden
 

Neuen Kommentar hinzufügen

Hiermit bestätige ich die Nutzungsregeln für die Webseite jup.berlin und stimme der kurzfristigen Speicherung meiner IP-Adresse zu.