#1 "Das Leben ist ein Miteinander"

Teilen

VON CIVAN

Kleine Taten können Großes bewirken, paradox oder? Du glaubst mir nicht? Hier ein kurzes Beispiel aus meinem Leben:

Mein neuer Nachbar ist 1,90 Meter groß, tätowiert und trägt einen langen, schwarzen Vollbart. Ich habe nie ein Wort mit ihm gewechselt und bin ihm immer eher aus dem Weg gegangen. Doch dann sah ich ihn eines Tages in der Bahn mit einem kleinen Jungen, der im Rollstuhl saß. Es war sein Sohn. Ich half ihm den Rollstuhl aus der Bahn zu tragen und unterhielt mich mit den beiden auf dem Heimweg. Der Vater war mehr als dankbar, dass ich ihm beim Tragen geholfen habe und bot mir an, jederzeit zum Essen vorbeizukommen und Tipps für mein zukünftiges Architektur-Studium abzuholen, er selbst war nämlich Dozent an einer Universität.

Das alles ist mir nur passiert, weil ich mich dazu entschlossen habe einen Moment meines Lebens dafür zu nutzen, meine Mitmenschen zu unterstützen.

Das Leben stellt uns tagtäglich vor neue Herausforderungen, bei denen wir innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen treffen müssen, die unser, aber auch das Leben anderer Menschen beeinflussen. Indem Du Dich dafür entscheidest einem Menschen zu helfen, löst Du eine Kettenreaktion aus. Du zeigst Menschlichkeit und sorgst dafür, dass nicht nur Dein Gegenüber, sondern auch Du Dich gut fühlst. Du sorgst dafür, dass auch dieser Mensch anfangen wird, anderen Menschen zu helfen. Und Du sorgst dafür diese Welt zumindest ein klein wenig erträglicher zu machen.

Was nämlich viele vergessen, ist, dass das Leben kein Gegeneinander ist. Ganz im Gegenteil - es ist ein Miteinander. Wir sitzen alle im selben Boot und es ist unsere Entscheidung, ob wir es mit vereinten Kräften voran bringen oder als egoistische Einzelkämpfer untergehen. So oder so erwartet uns im Endeffekt das gleiche Schicksal, denn ob wir wollen oder nicht, wir leben alle gemeinsam auf diesem einzigartigen Planeten.

Fang also an auf Deine Mitmenschen zuzugehen, sei offen für Neues und zeig Nächstenliebe, denn genau das wirst Du früher oder später im Gegenzug erhalten. Hab´ nur Geduld!

Sicher hast du auch schon mal so einen Moment im Leben gehabt, in dem du jemandem mit einer kleinen Geste ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hast? Oder dich hat jemand so sehr überrascht, dass du anschließend ein ganz anderes Bild von der Person hattest. Wenn du oder deine Freunde auch schon so ein tolles Erlebnis des Miteinanderseins hattet, schreibt uns!

Deine Story an info@jup.berlin mit dem Betreff „Butterfly Effect“

Butterfly Effect

Im Jahr 1972 hinterfragte der US-Amerikanische Meteorloge Edward N. Lorenz, ob der „ […] Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen [kann]“. Sicher kennst du solche Geschichten auch, wo jemand mit einer kleinen Tat einen Freund fürs Leben gewonnen hat. Und sicher ist es dir auch schon mal passiert, dass dich eine fremde Person angelächelt hat und it made your day! In unserer neuen Rubrik „Butterfly Effect – Helden des Alltags“ präsentieren wir Alltags-Geschichten, in denen kleine Handlungen etwas Großes ausgelöst haben.

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.