So war der Berliner Schülerzeitungswettbewerb 2019/20!

von
am 30.01.2020

Am Mittwoch, den 29. Januar 2020, war es wieder so weit: Die Gewinner*innen des 17. Berliner Schülerzeitungswettbewerb wurden gekürt!

Hohe Decken, goldene Kronleuchter mit funkelnden Kristallen und ein roter Teppich, der sich nach oben hin entlang der Marmortreppen erstreckt - wer das Rote Rathaus betritt, fühlt den besonderen Anlass im schicken Ambiente. Und während die Augen von einer Statue zu anderen gleiten und man sich Richtung Saal bewegt, setzt auch endgültig der kleine Nervenkitzel bei den Besucher*innen ein.

Die Preisverleihung des Berliner Schülerzeitungswettbewerbs 2019/20 findet nun endlich statt! Auch diesmal wird der Wettbewerb von der Jungen Presse Berlin e.V., der Berliner Morgenpost und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie organisiert und veranstaltet. 

Die Journalist*innen von morgen: Schon jetzt sind die jungen Medienmacher*innen vorne mit am Start. Egal ob in Print oder Online, kunterbunte Illustrationen oder nostalgische Schwarz-Weiß-Abbildungen, witzig-spritzige Sprüche oder ernste Storys - die Nachwuchsredakteur*innen aus Berlin trauen sich Vieles zu. Und es ist zu merken, dass es ihnen Spaß macht, sich kritisch mit den unterschiedlichsten Themen auseinanderzusetzen.

Über Berlin hinaus - das zeichnet die Besonderheit des regionalen Wettbewerbs in der Hauptstadt aus. Die Kinder und Jugendlichen sind weltoffen und mutig mit ihrer Meinung. Das soll natürlich feierlich belohnt werden!

Ganze 19 Redaktionen dürfen sich auf der Bühne im prächtigen Rathaussaal auf tolle Preise im Wert von insgesamt 3000 Euro freuen. Die Erst- und Zweitplatzierten nehmen dazu noch automatisch am bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb teil. Die gute Laune ist den Schüler*innen anzumerken, auch wenn der ein oder die andere sich noch ganz schüchtern hinter seinen Mitschüler*innen vor den gleißenden Kameras versteckt.

Ein bisschen aufregendes Flattern im Bauch gibt dem Gesamtbild dennoch keinen Abbruch: Alles wirkt sehr locker und entspannt - nicht zuletzt dank der großartigen Schülerband des Gymnasiums Steglitz (unter Leitung von Frederic Betz), die für eine musikalisch-ausgelassene Stimmung sorgt.

Verliehen wurden die Preise von Sandra Scheeres (Senatorin für Bildung, Jugend & Familie), Gilbert Schomaker (Stellvertretender Chefredakteur der Berliner Morgenpost), Johann Stephanowitz (Junge Presse Berlin e.V.) sowie vielen anderen Kooperationspartnern - unter anderem auch uns von jup! Berlin, die die beste Online-Redaktion auszeichnete.

Auch für mich hat die Übergabe der Urkunde an die Gewinner*innen eine kleine persönliche Note: Noch vor drei Jahren stand ich nämlich selbst, damals noch zu Beginn meiner Redaktionsarbeit, auf der anderen Seite der Bühne und habe einen Preis entgegengenommen. Umso schöner ist es nach Jahren noch sehen zu können, wie viele engagierte junge Menschen sich für das Schreiben interessieren und ihre Kreativität ehrlich ausleben. Ein Vorhaben, das sowohl ich als auch jup! gerne fördern.

Schülerzeitungen, aufgepasst!

Ihr habt Lust, eure Artikel bei jup! Berlin zu veröffentlichen - oder auch mal unabhängig von eurer Redaktion bei uns eure Texte einzureichen? Dann meldet euch unter info@jup.berlin - wir freuen uns auf euch!

An dieser Stelle beglückwünschen wir alle Gewinner*innen des Berliner Schülerzeitungswettbewerbs 2019/2020!

Kategorie Grundschulen:

  • 1. Preis: Karlchen, Karlsgarten-Grundschule, Neukölln
  • 2. Preis: Der kleine Rüssel, Reinhardswald-Grundschule, Kreuzberg
  • 3. Preis: Die Mühle, Grundschule an der Pulvermühle, Spandau

Kategorie Förderschulen:

  • 1. Preis: Eschkes Einblicke, Ernst-Adolf-Eschke-Schule, Wilmersdorf
  • 2. Preis: Rasender Kurier, Sancta Maria Schule der Hedwigsschwestern, Steglitz-Zehlendorf
  • 3. Preis: Fuchspost, Arno-Fuchs-Schule, Charlottenburg                

Kategorie Sekundarschulen / ISS:

  • 1. Preis: Das Vincent, Vincent-van-Gogh-Oberschule, Lichtenberg
  • 2. Preis: Freiligram, Ferdinand-Freiligrath-Schule, Kreuzberg
  • 3. Preis: Volle Kanne, Reinhold-Burger-Schule, Pankow

Kategorie Oberstufenzentren:

  • Preis: Newsreport, Max-Bill-Schule, Pankow

Kategorie Gymnasien:

  • 1. Preis: OHnE, Heinz-Berggruen-Gymnasium, Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 2. Preis: Händel spricht, Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium, Friedrichshain
  • 3. Preis: Das Objektiv, Herder-Gymnasium, Charlottenburg-Wilmersdorf

Darüber hinaus wurden von der Jury 2 Extrapreise und 1 Lobenswerte Erwähnung vergeben:

Extrapreis:

  • Online: Brennglas, Adolf Glaßbrenner Schule, Kreuzberg
  • Umwelt: KOLUMBUS - NEWS, Kolumbus-Grundschule, Reinickendorf

Lobenswerte Erwähnung:

  • Anna-Freud-Culture, Anna-Freud-Schule, Charlottenburg

Zusätzlich wurden 5 Sonderpreise vergeben:

Zum Thema „In Zukunft Europa!“ wurde von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa zwei Preis verliehen:

  • Schülerzeitung „YoYo“ der Finow-Grundschule – Staatliche Europaschule zu Berlin
  • Schülerzeitung „Eiffel-News“ der Gustave-Eiffel-Oberschule

Zwei Preise zum Thema „Wie geht ihr miteinander um?“ wurden von der Berliner Unfallkasse vergeben an:

  • Schülerlupe, Marienfelder Grundschule, Tempelhof-Schöneberg
  • PaulsenBrot, Paulsen-Gymnasium, Steglitz-Zehlendorf

Zum Thema „Gutes Essen in aller Munde“ wurden von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V. eine preiswürdige Redaktion ausgezeichnet:

  • Schulecho, Käthe-Kruse-Grundschule, Steglitz-Zehlendorf

Der Preis zum Thema „Theater im Blick“ wurde vom JugendKulturService verliehen an:

  • Moron, Carl-von-Ossietzky-Gymnasium, Pankow