Magazin

Hier gibt es alle Beiträge der Jugendredaktion

„Faul sind Abgeordnete nicht!“

Wir haben den Bundestagsabgeordneten Dr. Hendrik Hoppenstedt getroffen und mit ihm über seinen Weg zum Abgeordneten, seinen Alltag und über das oft leere Plenum gesprochen.

Wie sind Sie zum Bundestagsabgeordneten geworden?

von Oliver

Die Serienmacher

Im Gespräch mit Ernst Feiler (UFA Serial Drama) sprechen wir über das Rezept für gute Serien. Schaut rein!
von Oliver

denk!mal'16: "Nichts ist verloren - wenn Du es erzählst"

Auch dieses Jahr hat das Abgeordnetenhaus von Berlin mit dem Jugendforum denk!mal Jugendliche und junge Erwachsene aufgerufen, mit kreativen Projekten an den Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 zu erinnern und der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken. Unter dem Motto "Nichts ist verloren - wenn Du es erzählst!" sowie den Schlagworten mach!mal, schreib!mal, sing!mal und mal!mal konnten Jugendliche ihre Ideen in die Tat umsetzen und ihre Gedanken und Aktionen in den verschiedensten Formen präsentieren.

Tanzvideo – Metro International

In den Herbstferien fand im Neuköllner Mädchenzentrum Szenenwechsel der talentCAMPus mit zahlreichen Projekten statt. U.a. haben über 30 Jugendliche zwei Wochen lang jeden Tag geprobt und ein Tanz-Theaterstück mit dem Titel „Metro International“ erarbeitet. Am 31. Oktober war die Uraufführung des ein-stündigen Stücks im Türkischen Theater Tiyatrom – und das vor vollem Haus! Wer den großen Auftritt verpasst hat, kann sich demnächst die Videodokumentation im Szenenwechsel anschauen. Sobald der Veranstaltungstermin feststeht, lassen wir es euch auf jup! wissen.

poliWHAT?! Logo

poliWHAT?! Parteien

Hier geht's um Parteien. Was machen die? Wozu braucht man die überhaupt? Und wie kann man da mitmachen? poliWHAT?! erklärt! Schaut rein!

"Asyland" - Eine Geschichte, in der du nicht vorkommst...?

Der kleine Kinosaal füllt sich. Ein junger Mann tritt vor die Zuschauer. Es ist Cagdas Yüksel. Er ist der Produktionsleiter von Asyland. Er erzählt in wenigen Worten über die Entstehung des Films: vor einem Jahr begonnen, alles ehrenamtlich finanziert. Gedreht, um das Thema 'Flüchtlinge' aktuell zu machen. Das Licht geht aus. Stille. Der Film beginnt. Eine Stimme aus dem Off kommentiert den Zusammenschnitt der Nachrichtenflut. „Eine Geschichte, in der du noch nicht vorkommst...“, hört man die tiefe Männerstimme sagen.

Maker Space: aus Altem Neues machen

Textildiscounter, Supermärkte, Elektrofachgeschäfte. Alle verteilen Plastiktüten. Der Müllberg wächst jeden Tag. Wo hin damit nach dem Einkauf? Die Idee findet sich beim Maker Space. Hier werden aus alten Plastiktüten neue Sachen hergestellt. Kira (13) gestaltet einen „Eulen“-Geldbeutel und Pascal (14) ist in den ersten Vorbereitungen für seine „Krimskrams“-Tasche für Büroklammern, Stifte und ähnliches.

Die Band ohne Namen!

Ich bin auf dem Jugendforum ziellos herumgelaufen, da ich keine Ahnung hatte, wo ich hingehen soll. Ich kam in einen Raum, in dem eine Band mit drei Mitgliedern spielte. Es war ein Song, den ich kannte, und so, wie die Band ihn performte, klang er echt gut. Nach meinem Geschmack waren sie echt cool und ich wollte mir ein paar YouTube-Videos oder ähnliches angucken. Also fragte ich die drei nach ihrem Auftritt, wie die Band heißt. Ich erfuhr, dass sie eine Schulband sind und noch keinen Namen haben. Schade, aber vielleicht hört man bald etwas von ihnen. Ich fand es echt schön.