YOU 2019 - Wegweiser für die Zukunft?

am 04.06.2019
Teilen

Das Schuljahr nähert sich seinem Ende und viele Jugendliche finden sich vor dem gleichen Problem wieder; was soll nach der Schule kommen? Möchte ich eine Ausbildung machen oder doch lieber studieren? Viele verschaffen sich Zeit zum Nachdenken, indem sie das Abi machen, ein Jahr im Ausland verbringen oder sich im Freiwilligen Jahr ausprobieren. Irgendwann sind jedoch alle Zeitpuffer verbraucht und man muss sich für ein berufliches Ziel entscheiden. Heutzutage stehen eigentlich jedem fast alle Türen offen und bei so vielen Wegen ist es oft schwierig sich zu entscheiden.

Bei der Wahl helfen können Messen zur Berufsorientierung. Die YOU ist zwar nicht speziell auf die Berufsorientierung ausgerichtet, hat jedoch einen Themenbereich "Future's Space", der einige Studiengänge und Ausbildungsberufe vorstellt.

 

Berufswunsch? Hier hast du einen Gratisbeutel...

Doch so richtig dabei helfen, einen Berufswunsch zu finden, tun die dort aufgebauten Stände nicht. Man wird gelockt mit kostenlosen Turnbeuteln, Schulmaterialien und Süßigkeiten. Um an ein solches Geschenk zu kommen, muss man nicht einmal wirklices Interesse zeigen. Es reicht, sich an den Stand zu stellen, einigermaßen neugierig zu schauen und schon wird einem beliebiges Geschenk mit Namen der Firma drauf in die Hand gedrückt. Manchmal wird gar nicht erst versucht, Interesse zu wecken.

Wenn man das entsprechende Interesse jedoch von allein mitbringt, wird manausführlichst beraten. Trotzdem wirkt vieles mehr wie Werbung für die eigene Firma - was keineswegs falsch ist! Jedoch verwirren dutzende Stände, die die tollsten Dinge anbieten, nur noch mehr. Das es viele Möglichkeiten für die Zukunft gibt, wissen die meisten bereits.

Was fehlt sind Stände, an denen man herausfinden kann, welche Berufslaufbahn zu dem Einzelnen passen könnte, oder die helfen eine grobe Richtung zu finden. Möchte ich mit Menschen arbeiten, oder lieber im Labor forschen? Muss ich wirklich studieren oder ist eine Ausbildung besser für mich?

Außerdem, wo bleiben die neutralen Stände, die über den Beruf, nicht über die Firma dahinter, informieren?

Hauptsache Spaß?

Sehr interessant ist auch, wie die Bundeswehr oder die Polizei das Interesse bei möglichem Nachwuchs wecken, nämlich durch Boxringe, Kletterwände und einem Gerät, in das man sich reinsetzt, um kopfüber, nach vorne, hinten und zur Seite gedreht wird. Dort bilden sich auch schnell lange Schlangen. Ob da noch jedem einzelnen etwas über die Karriere bei der Bundeswehr verraten wird? Wohl eher nicht.

Auch wenn Future's Space nicht wirklich dazu beiträgt, den Unentschlossenen unter uns Schülern einen Berufswunsch zu geben, so kommt zumindest der Spaßfaktor nicht zu kurz. Wer freut sich nicht über kleine Challenges und Geschenke? Und wer schon eine Idee hat, kann sich natürlich umschauen, ob nicht ein Beruf dieser Richtung sogar dort vorgestellt wird.

Was zählt, ist das richtige Marketing...

Die YOU-Messe ist eine Messe für Jugendliche, nicht nur zur Beruforientierung. Es gibt dort natürlich auch andere Bereiche, Events, Kunst, Musik, Tanz und Sport; Dinge, die Jugendliche interessieren. Man kann Spaß haben und Einiges lernen. Was schade ist, ist das Messen, bei denen es tatsächlich nur um Beruforientierung geht, die gleichen Mankos wie Future's Space aufweisen. Es geht vor allem darum, sich zu vermarkten, und nicht darum, Jugendlichen auf ihrem Weg in die Zukunft zu helfen.

 

Bitte keinen kompletten Klarnamen verwenden.