Mitmischen

Logo: Schwarzkopf Stiftung

"Populismus - wie weiter?"

40 junge Europäerinnen und Europäer gehen auf Forschungsreise durch Europa, um das Thema Populismus zu beleuchten. Am Wochenende 27.-29. April findet ein Vorbereitungsworkshop in Berlin statt. Gefördert wird das Projekt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Seit 40 Jahren vergibt die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa Reisestipendien an junge Leute, damit diese Europa kennenlernen und aktuell relevante Fragen erforschen können. In diesem Jahr arbeitet die Stiftung erstmalig mit der Bundeszentrale für politische Bildung als Partner der Reisestipendien zusammen.

Schreibmaschine © Annie Spratt on Unsplash

jup! gedruckt!

jup! sucht KREATIVE UND KRITISCHE KÖPFE für das erste jup!-Printmagazin! Wir wollen in Kombination mit unseren digitalen Kanälen das Experiment „jup! gedruckt“ wagen und eure Anliegen, Vorschläge und Ideen noch sichtbarer machen! Bei jup! gedruckt werdet ihr zu Reporter*innen für euren Stadtbezirk und erlebt die Entstehung eines Magazins von Anfang bis Ende mit! Thema der ersten Ausgabe ist MITMISCHEN! Wie beteiligt ihr euch in Berlin? Wo mischt ihr schon mit oder würdet gerne mitmischen? Welche Initiativen und Projekte kennt ihr und findet ihr gut? Wo läuft es noch nicht so?

© Tim Gouw on Unsplash

SV 2.0 – Werkstatt für erfolgreiche SV-Arbeit

Eine aktive Schülervertretung kann das Schulleben bereichern. Sie ermöglicht euch zuerleben, was es bedeutet, selbst etwas zu planen, zu organisieren und wirksam etwas zuverändern. Und nebenbei kann man lernen, was Demokratie im Kleinen bedeutet. Dazu braucht es Wissen darüber, was mit SV-Arbeit alles erreicht werden kann, welche Rechte man hat und welche Methoden dabei helfen können. Im Alltag fehlt jedoch oft die Zeit für den Blick über den Tellerrand, d.h. die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch mit anderen Schülervertreter_innen und SV-Begleiter_innen.

Ostern an der Hemingway-Schule

Wir hatten die Idee, unseren Mitschülern und Mitschülerinnen zu Ostern eine kleine Freude zu bereiten.

Da Rewe uns bereits beim Winterbasar 2017 unterstützt hat, haben wir Rewe gefragt, ob wir eine kleine Spende bekommen könnten und REWE hat uns einen Überraschungskarton zusammengestellt.

von Hemingway Schule
Ikarus Trophäe © JugendKulturService gGmbH

IKARUS-Theaterpreis 2018

Theaterbegeisterte aufgepasst! Der JugendKulturService sucht Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren für die Teilnahme an der Jugendjury zum neuen Jugend-IKARUS! Der Preis wird am 7. November 2018 erstmalig vergeben, die feierliche Preisverleihung findet im Kabaretttheater Die Wühlmäuse statt. Seit 2002 wird unter der Schirmherrschaft des Schauspielers Axel Prahl vom JugendKulturService einmal pro Jahr der IKARUS-Preis für herausragende Berliner Theaterinszenierungen für ein junges Publikum verliehen.

Jugenddemokratiepreis 2018 © bpb

Jugenddemokratiepreis 2018

Die Bundeszentrale für politische Bildung vergibt den Jugenddemokratiepreis 2018! Die Demokratie wird immer wieder angegriffen und auf die Probe gestellt. Gescheiterte Sondierungsgespräche, stetig steigender Politikverdruss, ein Rechtsruck im kleinen Ort von nebenan; egal wie man es dreht und wendet, die Demokratie benötigt deine Unterstützung. Die Jugendjury des Jugenddemokratiepreise ehrt auch dieses Jahr wieder Projekte, Initiativen und Aktionen von jungen Menschen für junge Menschen, die sich nicht nur für Demokratie einsetzen, sondern ihr auch den Spiegel vorhalten.

Klassensprecher des Jahres © Alexis Brown on Unsplash

Wer wird Klassensprecher*in des Jahres?

Am 3. April startete der Wettbewerb KLASSENSPRECHER*IN DES JAHRES, Schirmherrin ist die Berliner Schulsenatorin Sandra Scheeres. Aufgerufen sind alle 4.000 Berliner Klassensprecher*innen der 7. bis 10. Klasse! Du setzt dich für deine Klasse ein un vertrittst sie in den Gremien, hilfst Konflikte zu lösen und sagst laut deine Meinung? Dann bewirb dich noch bis 17. Mai als Klassensprercher*in des Jahres! Im Anschluss kann abgestimmt werden und die zehn Kandidat*innen mit den meisten Stimmen ziehen in die Endrunde ein.

Glühbirne auf einer Tafel

Jugendjury Neukölln

2. Antragsphase 2018 Zweite Projektantragsphase ab 1. Juni 2018 (Laufende Geldvergabe) Die Jugendjury Neukölln lädt euch nach der Abgabe des Antrags zu einem Termin in ihr Büro ein, wo ihr euer Projekt kurz vorstellt und dann direkt und gemeinsam über euren Antrag entscheidet. Zweite Projektphase, Abgabefrist der Projektberichte und Abrechnungen 30. November 2018 Meldet euer Projekt bzw. eure Projektidee bis zum 26. April 2018 an, damit es am Auswahlverfahren der Jugendjury teilnimmt!

Mach mit! - Aktion Zukunft 2018

Der Verein "Schüler Treffen Flüchtlinge" wurde von Schüler*innen des Europäischen Gymnasiums Bertha-von-Suttner aus einer Schülerinitiative heraus gegründet. Komplett ehrenamtlich engagieren sich die Jugendlichen und organisieren u.a. Kochabende für Menschen mit und ohne Fluchthintergrund. Diesen Sommer setzt der Verein auch wieder seine Workshopreihe Aktion Zukunft 2018 um.

Aktion Landesjugendring 35-Stunden-Woche

Aktion: 35-Stunden-Woche

Am 10. März setzten sich Berliner Jugendverbände vor dem Roten Rathaus für die 35-Stunden-Woche für Schüler*innen ein! jup!-Redakteurin Sandy war auch dort und hat uns Eindrücke mitgebracht!

Der Hintergrund:

Die Woche ist einfach zu voll! Laut UNICEF verbringen Jugendliche ab der neunten Klasse oft mehr als 45 Stunden in der Woche mit Schule. Da bleibt keine Zeit mehr für Freizeit und entspannen, Hobbys und ehrenamtliches Engagement. Symbolisch landeten diese Sachen bei der Aktion auf dem Müll!

von Sandy

Eine Welt außerhalb der Schule

Wir kennen es alle. Zu einer Zeit, die gegen den Schlafrhythmus kämpft, klingelt der Wecker. Wir rollen uns aus dem Bett und torkeln zombiemäßig zum Frühstück. Nachdem man durch Kaffee den tranceartigen Zustand durchbrochen hat, kommt auch schon der Stress mit anschließendem Sprint zu Bus oder Bahn. Nach der Schule, in der man bei langweiligen Fächern sowieso nur Bullshit-Bingo oder Tic Tac Toe gespielt hat, chillt man oft nur noch mit Freunden und schaut Netflix.

von Lili

AfD ungeschminkt

Beim politischen Aschermittwoch veranstalten viele Parteien auf regionaler Ebene Versammlungen, auf denen in Bierzelt-Atmosphäre politische Reden gehalten werden, die sich durch eine bunte Wortwahl und durch Seitenhiebe gegen andere Parteien auszeichnen. Eine Tradition, die AfD-Politiker André Poggenburg nutzte, um türkenfeindliche Äußerungen und Hetze zu verbreiten. Gegen den AfD-Parteichef von Sachsen-Anhalt wird nun in diesem Fall ermittelt. jup!-Redakteur Julius nahm das zum Anlass, um André Poggenburg einen ganz persönlichen Brief auf Instagram zu schreiben:

von Julius