Magazin

Hier gibt es alle Beiträge der Jugendredaktion

Lieblingsort: Humboldthain Berlin

DIGGA-Redakteur Oliver nimmt dich mit zu seinem Berliner Lieblingsort Der Volkspark am Humboldhain liegt fast direkt am Gesundbrunnen Berlin und bietet eine spannende Kulisse mit einer reichhaltigen Geschichte. Der Humboldthain-Bunker besteht aus zwei Flaktürme die für alle betretbar sind. Die beiden Türme bietet eine perfekte Sicht auf die Skyline Berlins. Deswegen ist dieser Ort der Lieblingsort von DIGGA-Redakteur Oliver. Wie es dort aussieht? Schau selbst!

Rollstuhlbasketball-Team auf dem Spielfeld

Ein Besuch beim Rollstuhlbasketball

Im Mai haben Milena, Laura und Bent von der DIGGA-Redaktion an einem Workshop vom ALBA-Rollstuhlbasketball teilgenommen. Während des Trainings erfuhren sie viel Neues über den Verein und die Sportart Rollstuhlbasketball. Beispielsweise erklärte ihnen der Trainer, dass die meisten Mitglieder des Teams eigentlich ganz normal laufen können und nicht, wie viele Menschen denken, im Alltag auf den Rollstuhl angewiesen sind. Nach einigen Übungen im und mit dem Rollstuhl wurde dann in Teams gegeneinander gespielt – gar nicht so einfach, aber schau selbst!

Cannabispflanze

Kiffen – nur Spaß oder gefährlich?

DIGGA-Redakteurin Charlotte erklärt, was Cannabis überhaupt ist und warum es bei vielen Jugendlichen so beliebt ist Cannabisblätter auf Socken, Hosen, Pullis oder Kappen mit der Aufschrift Weed sind mittlerweile normal und äußerst beliebt bei Jugendlichen. Sie tragen es, weil Kiffen zum Symbol der Coolheit geworden ist. Aber was ist eigentlich Cannabis und wieso ist es so beliebt?

Flüchtlinge kommen auch nach Deutschland

Ein Kurzfilm über junge Flüchtlinge in Deutschland und ihre Lebenssituation Am 30.09.15 veranstaltete der Jugendverband djo-Deutsche Jugend in Europa eine Dialogveranstaltung in Berlin, wo junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung auf Politiker*innen trafen. Es wurde gemeinsam diskutiert, wie die Perspektiven von jungen Geflüchteten in Deutschland verbessert werden könnten. Das Dialogforum wurde von Jugendlichen vorbereitet und durchgeführt. Es gab Live-Acts und eine Ausstellung über Projekte von und mit geflüchteten Jugendlichen.

Laptopbildschirm mit geöffnetem Minecraft-Fenster

Den Kiez gestalten - Politik erleben

Politik findet nicht nur in Bundestagssitzungen statt, sondern auch im Lebensumfeld der Jugendlichen. Das verdeutlicht das Projekt „Den Kiez gestalten – Politik erleben“. In den Augen vieler Jugendlicher ist Politik etwas Abstraktes, das nicht unmittelbar mit ihrem Alltag zu tun hat. Dass Politik nicht nur in Europarats- und Bundestagssitzungen weit entfernt stattfindet, sondern auch im Lebensumfeld von Jugendlichen, soll das Projekt „Den Kiez gestalten – Politik erleben“ verdeutlichen.

Kind balanciert auf einem Seil

Erwachsen werden: Freiheit oder Last? - Streets of Berlin

Was bedeutet erwachsen werden eigentlich? Frei sein oder Verantwortung übernehmen? Die Suche nach Identität? Entscheidungen treffen oder sich in Träumen verlieren? Streets of Berlin ist eine Videoplattform für die ungehörten Stimmen der Straße und Geschichten von Menschen aus Berlin. Menschen die normalerweise nicht nach ihrem Leben, Wünschen oder Träumen gefragt werden, zum Beispiel obdachlose und bedürftige Menschen. Das Team von Streets of Berlin dokumentiert und beobachtet das Straßenleben und versucht die Wirklichkeit so echt wie möglich einzufangen.

Italienische Flagge

Bella Italia!

Mein Name ist Tina und ich bin 16 Jahre alt. Ich verbringe mit der Organisation AFS ein Jahr im Ausland. Ich lebe jetzt in Italien, genauer gesagt auf Sizilien. Mein Austauschjahr begann vor 3 Monaten. Aber erstmal zurück auf Anfang.

Kieran aus Berlin

Kieran (24) wohnt in Berlin und ist homosexuell

"queer durch Deutschland"- Reporter*innen begleiten den Wahl-Berliner Eigentlich kommt Kieran aus Irland. Aber weil er in Berlin die große Liebe gefunden hat, ist er dorthin gezogen und hat sich verpartnert. Schwulsein ist in der Hauptstadt wahrlich kein Problem - auch nicht in der Community seiner irischen Expats. In seiner katholischen Heimat sieht das aber schon anders aus. Dort ist Homosexualität noch nicht so akzeptiert. Deswegen haben auch seine Eltern noch etwas Angst, wenn sich Kieran in Irland als offen schwul zeigt.

Freiheitsstatue in NewYork

New York vs. Berlin!

Anna-Sophie Harling (21) lebt schon ihr ganzes Leben in New York City. Zu Berlin hat sie allerdings eine besondere Verbindung: Sie war schon oft in der Hauptstadt zu Besuch! Kommunikationsprobleme gibt es nicht. Annas Eltern sind beide Deutsche. Sie wuchs zweisprachig auf. Für viele ist es sicherlich ein Traum in New York zu leben, doch was sagt Anna selbst? Berlin oder New York City? BerlinImPuls-Redakteurin Marie Greiner hat mit ihr darüber gesprochen. Ein Interview von BerlinImPuls-Redakteurin Marie Greiner